Mittelalterlicher Kleiderständer

//Mittelalterlicher Kleiderständer

Mittelalterlicher Kleiderständer

Ich habe für meinen Marktstand einen einfachen Kleiderständer aus Holz und Stoff gebaut. Das Modell ist wahrscheinlich nicht historisch korrekt (außer für frühes 21. Jahrhundert), die verwendeten Techniken aber schon. 😉

Er besteht ganz ähnlich wie mein Wikinger-Marktzelt aus zwei Holzlattendreiecken, die mit Rundhölzern verbunden werden. Zusammengehalten wird das ganze mit Holzkeilen und ein wenig Seil. Zwischen den unteren beiden Rundhölzern habe ich noch eine Reststück der Zeltplane gespannt, damit auch längere Kleider nicht auf den Boden hängen und vor Schmutz geschützt sind.

Der neue mittelaterliche Kleiderständer ersetzt einen improvisierten Kleiderständer aus Bogenständern, einer Buchenstange und Seilen. Das war doch sehr unhandlich und hat eine Weile zum Zusammenbauen gebraucht. Der neue Kleiderständer ist sehr leicht und innerhalb von ein paar Minuten komplett ohne Werkzeug aufgebaut.

Nach dem selben Prinzip werde ich mir auch noch ein Regal bauen. Ich habe zwar auch jetzt schon ein Steckregal, aber das ist wieder sehr unhandlich und allein fast nicht aufzubauen. Also wird es auch ersetzt.

Achja, mein Fahrrad wurde mal wieder als Lastesel missbraucht. Wer braucht schon ein Auto. 😛

By | 2017-07-21T14:17:28+00:00 Juli 21st, 2017|Tutorials & Handwerk|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.