WIP: Stacheln für Artemisia

WIP: Stacheln für Artemisia

Und weiter geht es mit Artemisias Rüstung. Hauptsächlich besteht die Rüstung ja aus Stacheln oder Klauen. Aber wir wissen ja alle, dass ordentliche Bösewichte nie genug mit Stacheln dekorieren können.

Ich habe mich bei uns im Bastelladen etwas nach Materialien für so etwas umgeschaut. Eigentlich wäre Fimo (eine thermoplastische Modelliermasse) am besten geeignet, weil es relativ flexibel aushärtet. Aber die Mengen kann sich ja kein Mensch leisten… Ich habe statt dessen ein Modelliermehl gefunden, dass es in größeren Packungen und wesentlich günstiger gibt. Prinzipiell ist es nichts anderes als sehr feines Pappmaché. Es lässt sich genau wie Ton verarbeiten, ist aber getrocknet nicht so spröde. Und es hält sich sehr lange in einer Dose.

Die kleinen Stacheln waren meine ersten Versuche. Sie sind noch relativ unförmig. Ich konnte sie aber nachträglich problemlos in Form schleifen. Die großen Stacheln auf Artemisias Rücken habe ich direkt von einem Foto abmodeliert. Es gibt da zum Glück ein Poster auf dem sie genau im Profil zu sehen ist. Das habe ich auf 1:1 vergößert und dann die eine Hälfte der Stacheln direkt auf das Papier modelliert und nach dem Trocknen einfach die andere Hälfte darauf gesetzt.

Von den kleinen Stacheln habe ich dann noch eine Silikonform gemacht und sie aus Resin mehrfach nachgegossen. Alle einzeln zu modellieren hätte viel zu lange gedauert. So musste ich sie nur ein wenig mit Green Stuff (fragt jemanden der Tabletop-Miniaturen baut, was das ist 😛 ) ausbessern.

Danach kam der schönste Teil. Alles bunt machen. Damit die Farbe auch hält, habe ich die Stacheln zuerst weiß grundiert, dann kann die goldenen Farbe und danach noch ein Glanzlack. Alles gesprüht. Die großen Stacheln aus Modelliermehl haben leider fast die ganze Farbe aufgesogen und sehen deshalb noch sehr rau und matt aus, die kleinen Resin-Stacheln sind aber sehr schön geworden. Ich hab sie für die Fotos auch gleich noch in der Abendsonne erwischt. 😉

Sobald die ganzen Farbschichten getrocknet sind, gehts daran die Stacheln einzubauen.

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.