Ich hatte für die Fortuny Delphos Kleider immer einen alternativen fantastischeren Stil im Kopf. Wie eine Königin im Märchen. Ursprünglich gab es ja nur das goldene Delphos Kleid und dafür habe ich Ravennas Krone (Snow White and the Huntsman) gekauft. Aber dann kam das violette Delphos Kleid dazu und das war eindeutig die böse Königin, also wurde Ravennas Krone dort zugeteilt. Jetzt fehlte also eine Krone für das goldene Fortuny Kleid. Und ich war mal wieder sehr spät dran…

Also habe ich ein wenig im Internet recherchiert, wie man denn eine hübsche Krone selbst bauen kann. Ich hatte die Waldelfenkronen aus dem Hobbit im Kopf. Und da bin ich auf eine wunderschöne, organische Elfenkrone bei Lenora Gewandungen gestoßen, die wie aus einem Baum gewachsen aussieht. Ihre Version besteht aus Draht und Worbla. Leider habe ich so kurzfristig auch kein Worbla mehr bekommen, aber der hießige Künstlerbedarf hat eine gute Auswahl an Fimo, unter anderem auch das neue Fimo Leather, daß nach dem aushärten flexibel bleibt.

Ich habe leider vergessen Fotos vom Drahtunterbau zu machen, bei mir waren es aber eigentlich immer zwei ineinander verdrehte Drähte, sonst war mir das zu instabil. Mit dickerem Draht reicht vielleicht auch ein einzelner, wie bei Lenora. Ich habe nur die dicken Zweige mit Draht modelliert, die Krone war nämlich bereits ziemlich schwer. Den Draht habe ich dann mit Fimo ummantelt. Das war leider nicht ganz einfach, weil Fimo sehr weich ist und definitiv für kleinere Sachen gedacht ist. Ich habe mir also mein bereits modelliertes Fimo öfters wieder zerdrückt. Deshalb habe ich dann recht oft Zwischenschritte gebacken. Das funktioniert problemlos.

Nachdem das Drahgerüst ummantelt war, sah die Elfenkrone noch etwas mager aus, also habe ich jetzt dünnere Zweige nur aus Fimo eingefügt. Das ging schon viel besser, weil das Grundgerüst ja schon stabil war und ich das Fimo nicht mehr um störrischen Draht wickeln musste. Ich habe dünne Fimo-Würste gerollt, um die dickeren Zweige gewickelt und dann meistens in sich verdreht und gezwirbelt, das hat einen schönen Effekt ergeben.

Mit der Form war ich jetzt ganz zufrieden, dummerweise war die Krone mit den ganzen Fimo-Schichten jetzt zu eng. Also habe ich sie vorne auf der Stirn aufgezwickt und die offenen Enden nochmal schön modelliert. Verschlossen wird die Krone jetzt mit zwei Perlen an einer kurzen Schnur, die vorne zwischen die Zweige geklemmt werden. Ganz offen hält die Krone leider nicht, dafür ist sie zu schwer geworden.

Zum Abschluss habe ich die Krone noch mit Sprühfarben grundiert. Sogar extra aufwendig erst braun als Grundierung, dann weiße Highlights von oben und Schwarze Schatten von unten. Und darüber dann eine dünne Schicht Goldspray. Danach habe ich noch ein bißchen schwarz und weiß darüber genebelt, damit das Gold etwas matter wird.